Skip to main content

Die Muppets Weihnachtsgeschichte

Wohl keine Geschichte ist zu Weihnachten so bekannt, wie die 1843 entstandene „A Christmas Carol“ von Charles Dickens, die in Deutschland unter dem Namen „Eine Weihnachtsgeschichte“ bekannt ist. 1992 gab Walt Disney eine Version in Auftrag, die diese Geschichte in das Universum der Muppets überträgt, die dann auch 1993 in die Kinos gekommen ist. Die Geschichte dreht sich dabei vorrangig um Ebenezer Scrooge, der ein reicher, aber auch geiziger Geschäftsmann ist und seine Verbitterung auf seine Angestellte überträgt. Vor allem sein Gehilfe Bob Cratchit und dessen Familie werden immer wieder Ziel von seinem miesen Charakter und seiner Kaltherzigkeit, die dafür sorgt, dass sich jeder vor ihm fürchtet. In der Nacht vor Weihnachten wird Scrooge jedoch von drei Geistern besucht: Der Geist der Vergangenheit weist ihn darauf hin, dass er nicht immer so verbittert war, sondern sogar einst lieben konnte und Weihnachten gemocht hat, während er heutzutage Weihnachten lediglich als „Humbug“ betrachtet. Der Geist der Gegenwart führt ihn zu seinen Mitarbeitern, Bekannten und Verwandten, die sich zwar alle negativ über ihn äußern und auch alle irgendwie seinetwegen in einer Notlage stecken, doch das Beste daraus machen und ihm trotzdem vergeben. Der Geist der Zukunft hingegen zeigt, wie Scrooge ganz alleine alt wird und stirb, wobei niemand zu seiner Beerdigung auftaucht. Außerdem haben alle Menschen, mit denen er etwas zu tun hat, in der Zukunft Probleme. Diese Erfahrung läutert ihn und sorgt dafür, dass er nun als Menschenfreund seinen Bekannten und Verwandten helfen möchte.

Das Besondere an dieser Umsetzung von Charles Dickens Geschichte sind die Muppets, die in die verschiedenen Rollen der Figuren schlüpfen. Lediglich der Protagonist wird von Oscar-Preisträger Michael Caine gespielt, auch einige Statisten und Scrooges alte Liebe bekommen menschliche Schauspieler. Vor allem durch Muppet-Show und hierzulande durch Sesamstraße bekannt, haben die Muppets in diesem Film entsprechend ihrer Charaktere eine Zuweisung zu den Rollen bekommen: Kermit der Frosch übernimmt zum Beispiel die Rolle von Scrooges Helfer Bob Cratchit, dessen Frau wird von Miss Piggy dargestellt. Scrooges alter Meister, im Original unter dem Namen „Fezziwig“ bekannt, wird von Fozzie Bär dargestellt, der sich kurzum „Fozziwig“ nennt. Aber auch andere bekannte Muppets bekommen eine Rolle: Für Gonzo und Rizzo die Ratte werden extra Rollen eingeführt und auch weniger bekannte Muppets bekommen einen kurzen Auftritt als Statisten. Der Film dauert 82 Minuten und wurde von Brian Henson gedreht – der Sohn des verstorbenen Erfinders der Muppets, Jim Henson. „Die Muppets Weihnachtsgeschichte“ wurde vor allem für die kreative Umsetzung, der guten Führung von Kamera, sowie die unglaublich überzeugende Leistung von Michael Caine gelobt und gehört auch heute noch zu den beliebtesten Weihnachtsfilmen für Kinder und Erwachsene.

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *