Skip to main content

Kevin – Allein in New York

kevin-allein-in-new-york-1Kevin - Allein in New YorkNachdem 1990 die Komödie „Kevin – Allein zu Haus“ enorme Erfolge verzeichnen konnte, erschien bereits zwei Jahre später eine Fortsetzung: „Kevin – Allein in New York“ (englischer Originaltitel „Home Alone 2: Lost in New York“) versetzt den Schauspieler Macaulay Culkin in seiner Paraderolle als 8-jähriger Kevin diesmal nach New York. Denn seine Familie, die Mc Callister, fliegen dieses Jahr über die Weihnachtsferien nach Florida, doch erneut verschläft die Familie, wodurch es zum erneuten Chaos kommt. Am Flughafen erwischt Kevin dann das falsche Gate und gerät in den Flieger nach New York City, während seine Familie schon fast in Miami ist. Glücklicherweise hat Kevin unbeabsichtigt die Kreditkarte seines Vaters mitgenommen und kann sich dadurch im Hotel „The Plaza“ ein Zimmer nehmen. Seine freie Zeit nutzt er zu einem Rundgang zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in New York und freundet sich sogar mit einer Frau an, die im Central Park Tauben füttert.

Als sein Vater jedoch die verschwundene Kreditkarte bemerkt, lässt er diese sperren, woraufhin Kevin zum Haus eines Onkels abhaut, der jedoch gerade ebenfalls mit seiner Familie im Urlaub ist. Außerdem trifft er unterwegs auf die beiden Ganoven Harry und Marvin, die im ersten Teil bereits von Kevin hinter Schloss und Riegel gebracht worden sind. Auch diesmal gelingt es ihm, die Ganoven von einem Einbruch abzuhalten und kann sie dabei sogar noch fotografieren. Als die beiden mitbekommen, auf wen sie da erneut treffen, setzen sie alles daran, den kleinen Jungen in die Finger zu bekommen. Kevin lockt sie zum Haus seines Onkels, das er wie im ersten Teil mit verschiedensten kreativen Fallen gespickt hat. Erneut tragen die beiden Kriminellen schwere Blessuren davon, bevor sie den Jungen zu packen bekommen. Doch glücklicherweise taucht gerade rechtzeitig die Tauben-Lady auf, die er im Park kennen gelernt hat, und rettet ihn, woraufhin die Polizei die beiden Ganoven in Gewahrsam nimmt. Schon bald trifft Kevins Mutter in New York ein und findet ihren Sohn vor dem größten Weihnachtsbaum der Stadt.

Zwar unterscheidet sich „Kevin – Allein in New York“ storytechnisch nicht wirklich vom ersten Teil, doch trotzdem wurde der Film ein enormer finanzieller Erfolg und spielte über 350 Millionen US-Dollar ein. Wer den ersten Teil mochte, der mag auch den zweiten Teil, was wohl auch der Grund ist, warum jedes Jahr der Film im Free-TV zur Weihnachtszeit gespielt wird.

Kevin 2 – Allein in New York [Blu-ray]

25,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
Kevin 2 – Allein in New York

7,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *