Skip to main content

Lucia, Thomastag und Winteranfang – Kurz vor dem Fest

Kurz vor dem Fest gibt es noch einige wichtige Tage im Dezember, die man ebenfalls beachten sollte. Zum einen wäre da der Luciatag am 13. Dezember. Von diesem Fest bemerkte man noch vor wenigen Jahren in Deutschland eher wenig, mittlerweile wird es jedoch in Schulen und Jugendgruppen immer beliebter.

Das Luciafest stammt ursprünglich aus Schweden. Dort wird es noch heute groß gefeiert – und ist dabei fast genauso wichtig wie das Weihnachtsfest. Am Morgen des Luciafestes darf sich die älteste Tochter einer jeden Familie einen Kerzenkranz auf den Kopf setzen und damit durchs Haus stolzieren. Sie wird damit zur Lichterkönigin ernannt (in den meisten Familien mit mehr als einer Tochter wird übrigens über die Jahre durchgetauscht…).

Lucia war übrigens eine Märtyrerin aus dem 4. Jahrhundert nach Christus, die in Syrakus lebte. Sie weigerte sich, einen heidnischen Mann zu ehelichen und sollte daraufhin verbrannt werden. Die Flammen jedoch konnten ihr der Legende nach nichts anhaben, woraufhin man sie köpfte.

Im Mittelalter entstand in Skandinavien der Brauch, zu diesem Datum mit den Wintersonnwendfeiern zu beginnen. Seitdem wurde Lucia als Heilige des Lichtes verehrt.

Licht und Schatten spielten in den Dezembertagen schon immer eine bedeutende Rolle. Einst konnten die Menschen nicht einfach das elektrische Licht anknipsen, sondern mussten oft viele Stunden im Dunkeln nur bei einer Kerze ausharren. Kein Wunder also, dass man Angst vor allerlei seltsamen Gestalten hatte, die während der Dezembertage durch die Straßen schleichen sollten.

Mit dem Thomastag am 21. Dezember ist schließlich der kürzeste Tag des Jahres erreicht. Es ist der Namenstag jenes Jüngers von Jesus, der am längsten im Unglauben an dessen Auferstehung weilte. Thomas glaubte erst daran, dass Jesus tatsächlich auferstanden war, als er in dessen Wunden fassen durfte.

Früher galt der Thomastag als wichtiger Lostag, an dem man bei den unterschiedlichsten Spielen seinen Zukünftigen erkennen könnte oder aber Wissen über die Ernte und das Leben im kommenden Jahr erlangte.

Mit dem Winteranfang am 22. Dezember werden die Nächte wieder länger. Auch wenn es nun oft klirrend kalt ist, kann man sich jetzt jeden Tag auf ein paar Minuten mehr Helligkeit freuen. Und irgendwann sind das Frühjahr und dann auch bald schon der Sommer erreicht…

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]